DiakonieVerein

Die Mitglieder des DiakonieVereins der Evangelisch-Lutherischen Kirche Schrobenhausen haben in ihrer Jahreshauptversammlung am 21.11.2013 einen neuen Vorstand gewählt:

Nächster Termin

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Berichte aus dem DiakonieVerein

13.03.2017

Tschernobyl-Kinderhilfe

Besuch Ostern 2017 in Weissrussland 

Tod und Trauer, Vergänglichkeit und Hoffnungslosigkeit – für uns Christen stehen diese Empfindungen im Gedenken an den Tod Christi Karfreitag im Mittelpunkt. An wenigen Orten werden diese Worte greifbarer als in der nach wie vor hoch verstrahlten Sperrzone rund um das 1986 havarierte Atomkraftwerk Tschernobyl. Evi Schmidt-Deeg, Initiatorin der Tschernobyl-Kinderhilfe Pöttmes-Schrobenhausen, und ihr Mann haben Karfreitag dieses Jahr genau dort verbracht, ca. 2000 km entfernt von Schrobenhausen. Die letzten Reste eingestürzter Häuser und verfallener Brunnen sind nur noch schemenhaft zu erkennen zwischen üppig sprießenden Wäldern, die in der Dämmerung von Wölfen und Elchen durchstreift werden. Wo gigantische Radioaktivität – lautlos, geruchslos, unsichtbar – menschliches Leben verbietet, kehren Flora und Fauna zurück. Und trotzdem leben Menschen noch immer freiwillig im einst 1000-Seelen-Dorf Bartolomejevka, sammeln höchst belastete Pilze und Beeren, bauen auf höchst belasteten Böden Kohl und Salat an, ohne Strom, Licht und fließend Wasser. Die mitgebrachten frischen Lebensmittel und Zigaretten zaubern dennoch ein dankbares Lächeln in die Gesichter.

Dankbares Lächeln auch bei Olga Budkovskij im noch immer unter regelmäßiger Strahlenkontrolle stehenden Gomel. Die Karfreitagsspende 2016 hat die Operation ihres kleinen Ivan in St. Petersburg mit ermöglicht. Jetzt kann er auf einem Auge mit Spezialbrille Konturen erkennen, tapst – den Mund voller Schokolade – glücklich durchs Zimmer. Auch die Karfreitagsspende 2017 wird dem lebensfrohen Vanja zugute kommen, damit das Licht des Ostermorgens irgendwann auch seine Welt klar und deutlich erstrahlen lassen möge. Danke von Herzen an den Kirchenvorstand und an die ganze Gemeinde für die überwältigende Unterstützung!

Schüchtern, aber nicht minder dankbar und herzlich die Umarmung von Dianas Tante in der Gomeler Kinderklinik, während der taube Vater die geistig und körperlich schwerstbehinderte Diana liebevoll zu beruhigen versucht. Tante und Vater sind unendlich dankbar für die Patenschaft des DiakonieVereins, die ihr Leben ein wenig entlastet, ein wenig erleichtert, Kraft und einen Hauch von Hoffnung an jedem neuen Morgen bedeutet, um so mehr als Dianas Mutter die Familie verlassen hat. Evi Schmidt-Deeg und ihr Mann spüren, wie unbeschreiblich wertvoll diese und all die anderen Patenschaften sind.

 

Weiterlesen …

11.03.2017

Kochstudio im Containerdorf

Gemeinsames Kochen in der Flüchtlingsunterkunft

Selbst Playmobil-Luther wagte einen Blick in afghanische, eritreische und syrische Kochtöpfe. Und vieles vom 10-Gänge-Menü im Containerdorf hätte dem Reformator, der bekanntlich kein Kostverächter war, mit großer Wahrscheinlichkeit sehr gut geschmeckt, wäre vielleicht sogar ein inspirierender Rahmen für den Dialog mit Menschen muslimischen Glaubens geworden.

An diesem Samstag im März aber wollten afghanische, eritreische und syrische Flüchtlingsfrauen mit Frauen unserer Gemeinde einfach zusammen kochen und sich dabei ganz unvoreingenommen, offen und neugierig begegnen. Im Vorfeld wurde das jeweilige Nationalmenu zusammengestellt und gemeinsam eingekauft. Zwei der Großraumküchen des Containerdorfes verwandelten sich dann am Samstagmorgen in orientalische Kochstudios. Geduldig und penibel gab es fachfrauliche Anweisungen und wer gerade keinen Arbeitsauftrag hatte, fand inmitten quirliger Geschäftigkeit immer eine interessante und aufgeschlossene Gesprächspartnerin oder ließ sich ganz spontan in eines der Zimmer zu orientalischem Tanz entführen.

Krönender Abschluss: das gemeinsame Essen an der langen Tafel unter freiem Himmel, dicht bestückt mit orientalischen Köstlichkeiten, kleinen Kunstwerken gleich präsentiert. Schönstes Kompliment: Auch die Männer fühlten sich angesprochen und die Frauen freuen sich auf das nächste Kochstudio, dann vielleicht im Gemeindehaus mit bayrischen Spezialitäten.

Herzlichen Dank nochmals für die großzügige Spende, die diese Begegnung möglich machte!

Weiterlesen …

04.12.2016

Benefizkonzert der Tschernobyl-Kinderhilfe Pöttmes-Schrobenhausen

Kinderstimmen voll ansteckender Lebensfreude und Orgelklänge von sensibler Zartheit, filigrane Vokalsoli und extravagantes Schlagspiel - und dazwischen: herausfordernde, kritische Denkanstöße. Das facettenreiche Benefizkonzert der Tschernobyl-Kinderhilfe Pöttmes-Schrobenhausen übte - trotz strahlender Dezembersonne - am 4. Dezember 2016 große Anziehungskraft aus.

Weiterlesen …

Pfarramt

Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do 9 bis 12 Uhr
Donnerstag 13 bis 16 Uhr
Telefon 08252 89206

E-Mail an das Pfarramt

Gottesdienste

28.10.2018 10.15 Uhr
Gottesdienst

Seelsorge-Telefon

Wenn es schwer wird:
Wir sind für Sie da!
Telefon-Nummer

Frauen-Statue mit Kreuz im gelben Herbstlaub
© epd-bild / Jens Schulze

Aktueller Gemeindebrief